Für die schnelle und lokale Energiebereitstellung ist der Fettstoffwechsel nicht geeignet. Der Muskel muss auf die eigenen Energievorräte zurückgreifen. Durch die Intensität der Übung werden diese Glykogendepots geleert. Der Muskel merkt dies und vergrößert daraufhin seine Energievorräte, um den nächsten Anforderungen gegenüber besser gewappnet zu sein. Dadurch steigt der osmotische Druck in den Zellen und der Muskel wird straffer. Woraus auch logischerweise folgt: Je höher die Intensitäten werden, desto größer werden die Glykogenvorräte und somit auch der Muskel. v
Fett wird diffus verbrannt, das heißt, nicht an spezifischen Stellen, sondern am ganzen Körper. Alle speziellen Körperübungen haben gemein, dass sie nicht im Fettstoffwechsel arbeiten, sondern vielmehr das Muskelglykogen als Energielieferant heranziehen. Mit ihnen kann man den Muskel “nur“ straffen.
Nein, das müssen sie nicht. Die Körper sind bis auf die bekannten Unterschiede eigentlich baugleich. Manche Frauen haben sogar das genetische Potenzial, große Muskeln entwickeln zu können. Mann und Frau könnten also auch in gleicher Weise trainieren. Dies tun sie aber in den meisten Fällen nicht, da sie unterschiedliche Zielsetzungen haben.
Zum einen, weil man nur so verkürzte Muskeln wieder in ihre ursprüngliche Länge bringen und somit Fehlhaltungen korrigieren kann. Zum anderen steigert das Stretching die Mobilität der Gelenke und die Elastizität der sie umgebenden Bänder. Sie bringt die Muskulatur in einen günstigen Spannungszustand und löst gleichzeitig Verspannungen. Dadurch wird das Verletzungsrisiko verringert und die Leistungsfähigkeit der Muskulatur erhöht.
Nur das Training hilft hier. Zum einen, weil durch das Training die Muskulatur straffer wird und sich somit die Haut sich über den Muskel spannen kann. Bei einem schlaffen Muskel funktioniert dies nicht. Zum anderen wird das Fett, welches über den Muskeln liegt, im Ausdauertraining verbrannt. Als eine positiv begleitende Behandlungsmaßnahme könnte man noch Massagen in Erwägung ziehen. Mit irgendwelchen Salben kann man diesem Problem nicht beikommen. Das Geld können Sie sich sparen.

Seite 3 von 10

Kontaktieren Sie uns

Sportif Wiesbaden
Sonnenberger Str. 82, 65193 Wiesbaden

Telefon: 0611 – 56 27 46
Internet: www.sportif.de

Öffnungszeiten

Mo. – Fr. 08.00 – 22.00 Uhr
Samstag 10.00 – 18.00 Uhr
Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr
Feiertag 10.00 – 18.00 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen